anaesthesiepraxis-karlsruhe.de

Lexikon

 Alle # A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


P

Begriff Erläuterung
parenteral unter Umgehung des Verdauungstraktes, z. B. intravenös
PCA Abkürzung für Patienten-kontrollierte Analgesie. Der Patient kann sich per Knopfdruck über eine besondere Pumpe selbst kleine Dosen von Schmerzmitteln intravenös verabreichen.

Andere Bezeichnung: Patient Controlled Analgesia
PDA PDA ist in der Anästhesie die Abkürzung für Periduralanästhesie bzw. Periduralanalgesie.
Periduralanalgesie Periduralanalgesie ist ein Synonym für Periduralanästhesie.
Periduralanästhesie Die Periduralanästhesie ist ein Regionalanästhesieverfahren und ermöglicht Schmerzfreiheit für alle Eingriffe unterhalb der Schlüsselbeine an Oberkörper, Bauch, Becken, Unterleib und Beinen. ... [Eintrag anzeigen] (678 weitere Zeichen)
Plexusanästhesie Örtliche Betäubung, bei der das Betäubungsmittel in die Nähe eines Nervengeflechts, z. B. am Arm eingespritzt wird.
Pulsoxymetrie Pulsoxymetrie ist ein Messverfahren zur Ermittlung der Sauerstoffsättigung im Blut, z. B. über einen Fingerclip.
 



Letzte Änderung: 10.11.2006, 14:35

Druckansicht|Als Startseite einstellen|Zu den Favoriten hinzufügen